Zur Startseite
Magazin
Service
Historisches
Kunst und Kultur
Taucha-Links

Service
FB-Schaltfläche


Wetter-Vorhersage

Damals präsentiert vom Internet Verein Taucha, der sich 2016 aufgelöst hat und als eigenständige Untergruppe in den Heimatverein integriert wurde.

Archiv der Schlagzeilen


Archiv der Schlagzeilen - August 2005

August 05

28.08.05 Festumzug und Geburtstagsshow von und mit H.-J. Beyer
Kurz nach 14 Uhr setzte sich der große Festumzug in Bewegung.
In Höhe Sparkasse hatte die Jury Platz genommen und Roman Knoblauch moderierte spritzig, schlagfertig und humorvoll die 58 Bilder des Festumzuges.
Die Schalmeienkapelle aus dem "anderen" Taucha bei Weißenfels spielte auch in diesem Jahr wieder im Festumzug.
Bei herrlichstem Sommersonnenschein säumten viele, viele Tauchaer die Strecke und spendeten verdienten Beifall für die bunten und einfallsreichen Bilder und Gruppen.
Inmitten der Tauchaer Vereine und Firmen fuhr Schlagerstar Hans-Jürgen Beyer im Festumzug mit und rief die Tauchaer auf, mit ihm seinen 56. Geburtstag im Festzelt zu feiern.
Kurz vor dem Tauchschen hatte er sich entschlossen, nachdem er schon seinen 50. hier gefeiert hatte, das auch in diesem Jahr in Taucha zu machen.
In einer stimmungsvollen Show begeisterte er schließlich die vielen Gäste im Festzelt mit seiner noch immer faszinierenden Stimme.
Viele Tauchaer spazierten auch nach dem Festumzug bei herrlichem Sommerwetter noch zur Festwiese oder auf den Markt und beendeten froh gelaunt das insgesamt wieder gut gelungene Tauchscher 2005. Das Festprgramm zum Tauchscher 2005 und Fotoimpressionen von Festverlauf

Sehen Sie auch den LF-Sendebeitrag für die "Drehscheibe Leipzig" produziert von Joachim Chüo (MOB Taucha) unter: (WMV für DSL)  (für das Video hier klicken)

26.08.05 Tauchscher 2005 eröffnet
Tauchas Bürgermeister ist die Schlüsselgewalt los. Pünktlich 18 Uhr übergab er den Rathausschlüssel(freiwillig) an seinen historischen Amtsvorfahren Kauruff.
Der verlas vorher eine Bulle (einen päpstlichen Erlass)und verkündete darin u.a., dass man Taucha zur "bauchfreien Stadt" erklären solle, denn in Taucha wird zuviel gegessen.
Und Tauchas Innenstadtprojekt "Ab in die Mitte" solle man wörtlich nehmen und nicht auf der "grünen Wiese" einkaufen.Er schlug dazu gleich eine neue Währung, den "Deutschen Tauchscher" vor der dann zum Kurs von 3,6:1 ungetauscht werden solle.
Höhepunkt seiner Botschaft war die Verkündung, dass in Taucha im Jahr 2333 die olympischen Spiele unter dem Motto "One Parthe Family" stattfinden werden.
Nachdem Brieftauben aufgestiegen, die Schützengilde Salut geschossen und die Parforcehornbläser aufgespielt hatten, gab es am dem Festplatz Freibier für alle. Das Tauchscher 2005 "Taucha mittendrin" war eröffnet.
Am Nachmittag war jedoch schon voller Trubel beim Seniorennachmittag Und gleich nach der Eröffnung wurden der Tauchaer Stadtlauf gestartet.
Zuerst starteten die Kostümläufer. Als Sieger wurden hier die "Geisterbande" vor den Dschungeltigern" und den "Ungleichen" gekürt.
19 Uhr starteten die Läuferinnen und Läufer über 10km und kämpften um die sächsische Landesmeisterschaft.
Vorjahressieger Volker FritzschVorjahressieger Volker Fritzsch war zwar in Taucha, startete aber nicht, da er sich planmäßig auf die Deutschen Meisterschaften vorbereit, die in 2 Wochen in Otterndorf/Lkrs. Cuxhaven, stattfinden. Dafür feuerte er seine mitlaufende Ehefrau an der Strecke an.
Sächsischer Landesmeister wurde Benjamin Lindner von der SC DHfK in 31:47 Minuten und bei den Frauen siegte Sandra Beck vom gleichen Club in 39:21 Minuten
Festplatz, Festzelt und auch das Festzelt am Markt füllten sich zwischen 19 und 20 Uhr recht zögerlich, was hoffentlich noch dem Berufsalltag geschuldat ist.
0.15 Uhr beginnt im Festzelt auf der Festwiese das "Nachtcafe on Tour", aber da lag der Chronist schon in den Federn....
Eigener Bericht IVT: Text und Fotos Reinhard Rädler
Das Festprgramm zum Tauchscher 2005 und Fotoimpressionen von Festverlauf

        

26.08.05 Handballsaison der TSG 1861 beginnt mit Pokalspiel
Für die Handballdamen der TSG 1861 Taucha beginnt am 11. September mit dem Pokalspiel gegen die Oberligavertretung des HV Chemnitz die neue Saison 2005/06. Nach dem erfolgreichen Abschneiden der ersten Mannschaft in der vergangenen Spielzeit in der Verbandsliga Sachsen - man erreichte Platz 3 - strebt das Team, dass in Spielgemeinschaft mit dem SV Motor Leipzig Nord die Punktspiele bestreitet, erneut einen oberen Tabellenplatz an.
Die dafür notwendigen Grundlagen wurden in einem intensiven Training während der Sommerpause gelegt. Nicht zuletzt das bereits absolvierte Trainingslager und die angesetzten Vorbereitungsspiele sollen die Mannschaft um Trainer Sascha Beier auf die kommenden Aufgaben vorbereiten. Den Abschluss der Vorbereitungen bilden das Turnier beim SV Schneeberg, an dem neben der TSG auch die Ligakonkurrenten aus Mölkau, Marienberg und Glauchau teilnehmen werden, und die Trainingsspiele bei den Oberligavertretungen des BSV Zwickau und Lok Wurzen.
Personell verstärkt wurde das Team durch Silke Knauer (kam aus der 2. Mannschaft) sowie Therese Räder vom HC Leipzig. Damit jedoch noch nicht genug. Die sportliche Leitung der Abteilung ist im Augenblick bestrebt, weitere Neuzugänge für die Mannschaft zu verpflichten, um den gestiegenen Anforderungen in der Verbandsliga gerecht zu werden. Das erste reguläre Punktspiel bestreitet das Team am 17.09. auswärts beim HSV Marienberg.
Weiterhin Erfolg versprechend ist die Jugendarbeit der TSG. Die Mannschaft der weiblichen E-Jugend konnte in diesem Jahr vor dem HCL und Glesien die Lipsiade gewinnen. Daraufhin nahm das Team an der sächsischen Bestenermittlung in Riesa teil. Dort wurde dann ein vierter Platz erreicht.
Hier erhalten Sie Aktuelle Spielberichte, Mannschaftsaufstellungender TSG 1861
Pressemitteilung der TSG 1861

        

20.08.05 Summer Boy und Girl 2005 gekürt
Bevor am Samstag auf dem Tauchaer Markt zu abendlicher Stunde der Sommerkinofilm von der Leinwand flimmerte, wurden der bzw. das Summer Boy und Girl 2005 gekürt.
Mehr als 500 Stimmen wurden abgegeben, davon allein im Internet unter www.taucha-online.de 360 Stimmen.
Maria Fritsching konnte 95 Stimmen für sich überzeugen, Tony Müller schaffte es auf 96 Stimmen.
Die Veranstalter legen Wert auf die Feststellung, dass es sich beim Summer Girl oder Boy nicht um den Mister oder die Miss Taucha handelt!!!
Unter den Teilnehmern, die im Internet ihre Stimmen abgegeben haben und richtig lagen, verlost der Internet Taucha e.V. untr Ausschluss des Rechtsweges einen Memory-Stick.
Der Gewinner/die Gewinnerin werden per eMail benachrichtigt.

        

19.08.05 Döner bald im Sitzen
Nanu? Was soll denn das werden? Das fragten sich etliche Tauchaer angesichts eines Fertig-Containers unmittelbar neben dem Döner-Imbiss an der Ecke Eilenburger/Kirchstraße.
Hier soll demnächst (voraussichtlich in 4-6 Wochen)der Döner-Imbiss ein festes Domizil, sprich ein Dach über den Kopf bekommen.
Dann kann man auch die türkische Spezialität wettergeschützt und im Sitzen verspachteln.
Eigene Recherche und Foto: IVT, Reinhard Rädler

Was Sie schon immer über den Döner wissen wollten....(hier klicken)

        

16.08.05 Tauchscher 205 - Taucha mittendrin - Das Fest kann beginnen
Bürgermeister Dr. Schirmbeck (noch) mit dem RathausschlüsselNoch kann Tauchas Bürgermeister Dr. Schirmbeck gut lachen; noch hat er die Schlüsselgewalt über das Rathaus!
Aber spätestens am Freitag, dem 26. August, muss er ihn jedoch an einen frühen Vorfahren im Amt, den historischen Bürgermeister Kauruff, übergeben.
Dann wird Taucha in der Zeit vom 26. bis 28. August 2005 von den Organisatoren des Tauchschen 2005 regiert.
Aber ihm schein nicht bange zu sein, denn er lobte zur Pressekonferenz alle die, "...die da so initiativreich und akribisch bei der Vorbereitung mitgewirkt haben. Ideen werden viele produziert, entscheidend ist deren Umsetzung!..", sagte das Stadtoberhaupt und fügte hinzu "...zunehmend haben sich die Vereine eingebracht, so dass die Stadt heute nur noch für den Rahmen verantwortlich ist, für die Veranstaltungsteile jedoch mehr und mehr die Vereine...!".
In diesem Jahr zeichnen verantwortlich:

  • Stadtverwaltung Taucha
  • Heimatverein Taucha e.V.
  • Gewerbeverein Taucha e.V.
  • AC 1990 Taucha e.V.
  • TSG 1861 Taucha e.V.
Die traditionellen Festorte, Markt, Festwiese mit Festzelt, werden in diesem Jahr durch den Rosshof erweitert, auf dem es insbesondere sportlich mit Bungee-Jumping und Torwandschießen (den Sieger erwartet am Samstag ein toller Preis!!!) zugehen soll.
Am Freitag geht es gleich rund. Es beginnt um 15.00 Uhr auf dem Festplatz und im Festzelt das traditionelle Seniorenprogramm mit den 'Fiffchen Gaffeesachsen', was leider im gedruckten Programm fehlt. Zur Eröffnungsparty im Festzelt ist Stimmung pur angesagt.Die Rachenputzer werden dem Festpublikum tüchtig einheizen (vielleicht taucht noch ein bekannter Überraschungsgast auf....), bevor dann um Mitternacht die "Nachtcafe on Tour" - die Tauchscher Jugendfete 2005" (bis 3.00 Uhr)steigen wird.
Während des 2. Tauchaer Stadtlaufes finden erstmals die 10km-Landesmeisterschaften statt.
Bis sage und schreibe 3 Uhr am Morgen fliegen in der Mehrzweckhalle während des Nachtvolleball-Turniers die Bälle über die Netze.
Auf dem Veranstaltungskalender reiht sich am Samstag Höhepunkt an Höhepunkt: Pflaumenkernweitsprucken, Torwandschießen, Versteigerung, Kinderspielstraße und um 19.30 Uhr der Lampionumzug.
Pressekonferenz am 16.08. im Rathaus"Auf den Sattel - fertig - los": heißt es zum Tauchscher am Samstag, 27.08.2005 von 12:00 bis 18:00 Uhr an der Mehrzweckhalle Taucha beim enviaM-Städtewettbewerb 2005 in Taucha.
Die drei Städte, deren Einwohner die meisten Kilometer auf zwei Trimmrädern zurücklegen, erhalten 40.000 €, 20.000 € bzw. 10.000 €. Derzeit führt Peitz mit 281,6 km.
Die Gewinngelder sollen für gemeinnützige Projekte ausgegeben werden. Taucha plant da u.a.die Anschaffung von Markthütten, eine Hüpfburg, Zelte und Bühnenelemente sowie Spiel- und Sportgeräte für das Stadtbad.
Nachdem am Abend bei den Tanzpartys im Festzelt und auf dem Marktkräftig abgetanzt werden kann, wird gegen 22.30 Uhr das Höhenfeuerwerk den zweiten Tag beenden.
Wer noch Kondition hat, der kann zum Frühscoppen ab 10 Uhr auf dem Markt gleich weiterfeiern.
13 Uhr wird sich der große Festumzug mit 58 Bildern in Bewegung setzen und seinen Weg durch das Spalier hoffentlich vieler Tauchaer und Besucher nehmen, getreu dem diesjährigen Motto:
"Taucha - mittendrin!"
Das Festprgramm zum Tauchscher 2005  und das Tauchscher-Archiv des Online-Magazins

Video von der Pressekonferenz - DSL -     Video von der Pressekonferenz - ISDN -
 produziert von Achim Chüo - MOB Taucha -

16.08.05 Speedstacking - eine neue Sportart erreicht Sachsen
Angela RothEin neuer sportlicher Trend aus den USA erreicht Sachsen. Konkret in Taucha fand am 13.08.05 im Rahmen eines Hoffestes ein Qualifikationswettbewerb im Speedstacking - zu deutsch schnelles Becherstapeln für die Teilnahme am "Sächsischen Finalkampf" statt.
Speedstacking ist eine neue Geschicklichkeitssportart für Jung und Alt. Die lizenzierten Akteure um Heiko Zettelmann und Angela Roth aus Taucha bemühen sich auch auf einer neu geschaffenen Internetplattform www.speedstacking-sachsen.de diese neue Sportart in einer sachsenweiten Liga zu etablieren.
Reneé WernerDas "schnelle Becherstapeln" fördert Denken Beweglichkeit mit beiden Händen, Konzentration und Koordination nicht nur für unsere Jüngsten und gibt Anreiz mit der besten Zeit ein Champion zu werden.
Wer mehr über diesen neuen Trendsport Speedstacking erfahren möchte, kann am 27. August 16 Uhr in Taucha auf der Festwiese bei freiem Eintritt zum Tauchschen - den "Finalwettbewerb zum schnellsten Sächsischen Speedstackinger" erleben.
Eigener Bericht: Text Joachim Chüo

Sehen Sie auch den LF-Sendebeitrag produziert von Joachim Chüo unter:
    www.mob-taucha.de

        

12.08.05 Sind die Tauchaer nicht Schillerfest??
Kommentar von Hans-Jürgen Rüstau, Vorsitzender des KuKuTa
Kürzlich hatte der Vorsitzende des Heimatverein Taucha e.V. in der Kreiszeitung beklagt, dass anläßlich des 200. Todestages des großen deutschen Dichters, Friedrich von Schiller in der Parthestadt keinerlei Aktivitäten stattfinden würden. Doch schon lange vor diesem Pressebeitrag hatte sich der KuKuTa Gedanken gemacht, wie wir dieses Ereignis in Taucha würdig begehen können. Neben dem Kulturstammtisch im September zum Thema Schiller, dem Rahmenprogramm zur Damen Go-Europameisterschaften im Oktober 2005, unter dem Titel "Go Schiller" und der Literaturgala am 24.9.05, in der auch Schiller "zu Wort kommt",an diesem Tag in Person des Schauspielers Heinz-Marin Benecke,und nicht zu vergessen, es läuft zur Zeit noch die Schaufensteraktion "Schiller lockt", in Tauchas Innenstadt, welche liebevoll von einigen Tauchaer Händlern gestaltet wurde. Haben wir hier aber die Tauchaer etwas überfordert?
Sind sie gar nicht so schillerfest wie wir eigentlich angenommen haben?
Will man diesen Wochenendtripp nach Erfurt für zwei Personen gar nicht gewinnen? Muß man ja auch nicht, in Taucha ist es eh schön! Also liebe Tauchaer, aber das ist doch alles eine Frage der Ehre!
Beim Schreiben von Gedichten und Kurzgeschichten haben es ja die Tauchaer bewiesen, wie Literaturinteressiert sie sind.
Aber auch Schiller ist "Einfach Märchenhaft"
Es liegt nun an ihnen, diese falschen Zitate herauszufinden und bei den Händlern in der Eilenburger Straße abzugeben, ist dann ein Kinderspiel. Man sollte doch einfach mal wieder bei Schiller nachlesen und Lebensweisheit tanken. Also, es ist noch eine Woche Zeit, sich von Schiller locken zu lassen und einfach zu beweisen - Taucha ist schillerfest! hajürü

        


10.08.05 Taucha trotzt Bevölkerungsrückgang
Einwohnerstatistik in den Städten des Landkreises Delitzsch
Landkreis Delitzsch insgesamt: 124.013 Einwohner (- 861 gegenüber 2003)
    Delitzsch   Eilenburg   Schkeuditz Bad Düben Taucha
Stand 31.03.05  27.986  17.650  18.763  8.904  14.635
Stand 31.12.03  28.198  17.781  18.702  9.033  14.627
Veränderung +/-  - 36  - 131  + 34  - 129  + 8
aus Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung vom 10.08.2005

        

03.08.05 Post aus China - von einem ehemaligen Tauchschen
Skyline von Hongkong Mit folgenden Worten schrieb sich Herr Ralf Brendel in das Gästebuch von www.taucha-online.de ein:
"Ihre hervorragende Seite habe ich ueber Google-Earth entdeckt. Vielen Dank dafuer von einem alten Tauchaer in China."
Daraufhin fragte die Redaktion vom Online-Magazin bei Herrn Brendel nach, warum er in China gelandet ist. Hier seine Antwort:

Ich bin gebuertiger Tauchaer und habe in der Eilenburger Strasse 53 gewohnt. Meine Schwaegerin, Frau Renate Brendel, ehem. Leiterin der Stadtbibliothek, ist Ihnen sicherlich bekannt.
Von 1954 bis 1964 war ich Schueler der Geschwister-Scholl-Schule, von 1964 bis 1967 habe ich in Leipzig beim damaligen VEM Starkstrom-Anlagenbau Elektriker gelernt und parallel das Abitur abgelegt. Damit war meine Zeit in Taucha zu Ende.
Im Herbst 1967 bin ich nach Ilmenau in Thueringen zum Studium der Theoretischen Elektrotechnik gegangen, habe in Thueringen geheiratet und beim damaligen VEB Relaistechnik Grossbreitenbach in der Naehe Ilmenaus eine Anstellung gefunden. Dort bin ich vom Pruefingenieur ueber diverse Stationen zum Direktor Forschung und Entwicklung und zuletzt, in Wendezeiten, zum Direktor Absatz/Marketing aufgestiegen.
Als Verkaufsdirektor war ich wohl der Erste, der die Anzeichen des bevorstehenden Niederganges zu spueren bekam und habe mich deshalb fruehzeitig um eine neue Arbeit bemueht.
Im August 1991 bin ich nach China gegangen als Betriebsleiter einer deutschen Elektronikfabrik.
Strassenszene in der Nathan Road in HongkongIm Maerz 1993 habe ich gekuendigt und mich selbstaendig gemacht. In Hong Kong habe ich Anfang April 1993 die Firma Heros Elektronik gegruendet, in China im Mai 1993 die Tochterfirma Heros electronic Cui Heng. Am Anfang standen 23000 DM Startkapital, einem alten Computer, einer neuen Faxmaschine und einem Stapel Visitenkarten aus Vorwende- und Nachwendezeiten.Daraus ist eine Firma mit rund 200 Beschaeftigeten und einem Umsatz von ca. 5 Millionen Euro geworden.

In zweiter Ehe bin ich mit einer Chinesin verheiratet und habe einen kleinen Sohn. Ich wohne nun seit knapp 14 Jahren permanent in China, habe hier ein schoenes und vor allem preiswertes Haus gebaut und fuehle mich relativ wohl. Das Haus ist u.a. mit Taucha-Bildern des Herrn Optikermeisters Goerlich dekoriert.
Die Verbindung nach Taucha ist nie abgerissen schon auf Grund der relativ zahlreichen Verwandtschaft, die in Taucha und Leipzig wohnt und die ich in der Regel einmal jaehrlich besuche. Desweiteren nehme ich seit dem Ende der Schulzeit an den alle fuenf Jahre stattfindenden Klassentreffen in Taucha teil, wie zuletzt im Oktober 2004, wobei ich naturgemaess die weiteste Anreise zu bewaeltigen habe.

Das soll fuer heute genuegen. In einem zweiten Teil werde ich Ihnen demnaechst Bilder senden aus alten und neuen Zeiten, aber dafuer benoetige ich noch etwas Zeit. Als eingefleischter "Workoholik" mit durchschnittlich 60 Wochenstunden Arbeitszeit ist meine die Freizeit leider etwas knapp bemessen.
Mit freundlichen Gruessen
Rolf Brendel
Danke, Herr Brendel,wir freuen uns schon auf I h r e Fotos. Die Redaktion des Online-Magazins.

        

02.08.05 Literaturgala mit Kürung der Sieger des Literaturwettbewerbs am 24.09.05
Auf Grund der großen Resonanz des diesjährigen Literaturwettbewerbes hatten sich die Initiatoren dazu entschlossen den Abgabeschluss bis zum 30.07.2005 zu verlängern. Die festliche Veranstaltung der Preisverleihung und Kürung der Sieger in Form einer Literaturgala wird am 24. September 2005 um 16 Uhr im Lichthof der Grundschule am Park gemeinsam mit dem 10 jährigen Chorbestehens des Singkreis Hohenheida unter Leitung von Herrn Harry Künzel geschehen.
Nach dem erfolgreichen 1. Literaturwettbewerb im vergangenen Jahr wurden die Initiatoren und Jurymitglieder dieses Jahr in der Tat märchenhaft überrascht Nach Abgabeschluß am 30. Juli sind von über 100 Teilnehmern insgesamt mehr als 150 Kurzgeschichten und Gedichten eingetroffen. Bis zur festlichen Literaturgala haben nun die Juroren/innen viel Lesestoff und sicher keine leichte Entscheidungen zu treffen. Bleibt abzuwarten ob die diesjährigen "Literaturkönige/innen" (Pressebericht BILD Leipzig) auf Grund zahlreicher Einsendungen aus dem gesamten Bundesgebiet (u.a. Dresden, München, Münster, Hamburg) sowie aus Schweden und der Schweiz aus der Parthestadt kommen werden.
Die Jury wird vertreten durch die Initiatoren des Wettbewerbes Bürgermeister, Dr. Holger Schirmbeck; KuKuTa Vorsitzender, Hans Jürgen Rüstau; Professor Dieter Nadolski, Tauchaer Verlag; Reinhard Rädler; Internetverein Taucha e.V., der Autorin Kati Naumann und ihren Kollegen Volkmar Röhrig und Dr. Kurt Meyer. Alle Teilnehmer werden in den nächsten Wochen angeschrieben und zur Literaturgala eingeladen.
Pressemitteilung des Kunst- und Kulturvereins Taucha e.V.

        

01.08.05 Tauchscher 2005 -Taucha mittendrin - Das Festprogramm
Unter dem Motto "Taucha mittendrin!" wird vom 26.08. bis 28.08.05 die Parthestadt wieder Gestalter und Gastgeber des traditionellen Heimatfestes sein.
Der "Tauchaer Stadtanzeiger" veröffentlichte in seiner jüngsten Ausgabge das Festprogramm.
Weitere offizielle Informationen liegen dem Online-Magazin (leider) erst zur Pressekonferenz am 16.08.05 vor.
Aus dem Stadtanzeiger Taucha, Ausgabe August 2005
  

  Das Festprgramm zum Tauchscher 2005  und das Tauchscher-Archiv des Online-Magazins

        

Zur Homepage der Stadt Taucha
Veranstaltungen

Kalender

Aus dem Rathaus
Bekanntmachungen, Verkehr

Kino in Taucha
Spielplan

Text-Archiv
Newsarchiv/ Suche
Sitemap A-Z
Chronik 2012
Chronik-Archiv

Foto-Galerie

Eingang

Multimedia

Video-Reportagen

Radioreportagen